Erweiterte Optionen für die Suche

Art des Anbieters:
Profil-Merkmale:
Unternehmensgröße:
Umkreissuche nach PLZ:

Geben Sie hier für die Suche nach Postleitzahlengebieten einen PLZ-Bereich an.

Produkt oder Dienstleistung suchen Firmenname suchen alle MarktübersichtenAlle Marktübersichten von A - Z
weitere SuchoptionenWeitere Suchoptionen

Unternehmensprofil

  • checkbox Katalog vorhanden
  • checkbox CAD-Zeichnung vorhanden
  • checkbox Online-Shop vorhanden
  • checkbox Premium Unternehmensprofil
 

Details zum Unternehmen

Kontakt/Adresse:

August Mink KG Fabrikation technischer Bürsten
Wllhelm-Zwick-Straße 13
73035 Göppingen

Mink Bürsten ist Weltmarktführer in der modernen Faser- und Bürstentechnologie. Als leistungsstarker Partner tausender namhafter Unternehmen weltweit blickt die August Mink KG seit ihrer Gründung im Jahr 1845 auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Diese ist gekennzeichnet durch innovatives Denken, stetige Weiterentwicklung, höchste Qualitätsansprüche und das primäre Ziel der absoluten Kundenzufriedenheit.

 

Wir bieten Produkte oder Dienstleistungen aus folgenden Bereichen an:

Abdichten gegen Schmutz · Abdichten gegen Staub · Bürsten · Bürsten zum Abdichten · Entgratmaschinen / Entgrattechnik · Leistenbürsten · Rundbürsten · Tellerbürsten

 






Auch interessant

Agiles Procurement: Was bringt agiler Einkauf?

Agiles Procurement: Was bringt agiler Einkauf?

Agilität ist die Antwort der Entwicklungsabteilung auf die Digitalisierung. Diese verkürzt Produktlebenszyklen und zwingt Unternehmen, schneller und flexibler Innovationen und Sonderanfertigungen für Kunden zu entwickeln. Was das für den Einkauf bedeutet.

Wälzlager für den Weltraum

Wälzlager für den Weltraum

KBT Knapp Wälzlagertechnik entwickelt und fertigt Wälzlager- und Lineartechnikprodukte unter anderem für Werkzeugmaschinen, Montage- und Handhabungstechnik, Fahrzeugbau, Medizintechnik, Robotertechnik, Windkraftanlagen sowie Hebe- und Fördertechnik. Und eben auch für den Weltraum.

Nach geplatztem Tata-Deal: Thyssenkrupp will Klöckner übernehmen

Nach geplatztem Tata-Deal: Thyssenkrupp will Klöckner übernehmen

Die Übernahme des indischen Konkurrenten Tata Steel hatte nicht geklappt, nun will Thyssenkrupp den Duisburger Stahlhändler Klöckner übernehmen, um aus seiner Dauerkrise herauszukommen.

Unsere Partner